Geschichte

WÄNDE, DIE DIE WELT BEDEUTEN

Padel stammt ursprünglich aus Mexiko. Der ehrenwerte Don Enrique Corcuera errichtete 1962 auf seinem Grundstück gegenüber seiner vorhandenen Pelota-Wand eine weitere Wand. Zudem fügte er eine etwas niedrigere Betonmauer zur UmrandungDer erste Padel-Court der Geschichte von Don Corcuera aus Mexiko und ein Mittelnetz hinzu. Gespielt wurde zunächst mit Holzschlägern, die ursprünglich in der nordamerikanischen Variante des Paddletennis genutzt wurden.

Prinz Alfonso von Hohenlohe, ein spanischer Freund Corcueras, fand Gefallen an dieser Erfindung und errichtete kurze Zeit später einen Court in seinem Club-Hotel in Marbella. Er nahm zudem einige Modifikationen am Regelwerk vor und hat somit das Spiel in seiner heutigen Form definiert. Kurze Zeit später begann der spanische Tennisspieler Manolo Santana erste Turniere zu organisieren, wodurch sich der Sport entlang der Costa del Sol ausbreitete.

Durch die Gäste des Club-Hotels kam Padel häufig in Kontakt mit internationalen Gästen und Geschäftsleuten, darunter dem argentinischen Millionär Don Julio Menditeguy. Er ließ zwei Plätze auf seinem Anwesen in Mar del Plata errichten und brachte somit den Stein in Argentinien ins Rollen.

Heute gibt es wWPT eventoeltweit etwa 12 Millionen Aktive, Tendenz stark steigend. In Spanien hat 2012  Padel nach Aktiven sogar Tennis überholt – fast drei Millionen (!) Spieler sind eindrucksvoller Beweis für den Volkssportcharakter dieses Megasports.
Zudem bevölkern alljährlich Hunderttausende von Zuschauern die Rathausplätze ihrer Stadt, wenn die einzige Profi-Serie, die World Padel Tour, dort ihren Besuch abstattet.