Finanzierung

PADEL LOHNT SICH.

Padel-Plätze seriöser Anbieter kosten in Deutschland zwischen ca. 35-45.000 EUR. Vor allem die hierzulande herrschenden Baurichtlinien, die es im Sinne des Versicherungsschutzes im Schadensfalle einzuhalten gilt, führen zu mitunter deutlichen Preisunterschieden gegenüber spanischen oder gar chinesischen Produktangeboten.

Hinzu kommen notwendige Bodenarbeiten, die einen frostsicheren Untergrund gewährleisten. Der Aufwand ist sehr standortabhängig, liegt aber meist zwischen 15-25.000 EUR. Eine Dachkonstruktion ermöglicht zusätzliche zum einen Erlöse, zum anderen Sicherheiten in der Abwicklung des Spielbetriebs. Diese fallen je nach Ausgestaltung unterschiedlich aus.

REFINANZIERUNG

Neben diversen Förder- und Finanzierungskonzepten sind die relevantesten Refinanzierungsquellen sicher der Mitgliedsbetrag und die klassische Stundenvermietung. Nenngelder bei Turnier- oder anderen Spielbetriebsformaten, Trainerstunden und Sponsoring sind weitere Optionen der Erlösgenerierung. Basierend auf konservativen Annahmen ist von einer Refinanzierung einer Padel-Anlage innerhalb von 6-8 Jahren auszugehen.

 

Seriöse Annahmen führen zu sehr interessanten Zahlenspielen. Die Investition in Padel-Plätze kann sich bei entsprechender Aktivierungsarbeit und einer sehr realistischen Belegungsquote innerhalb von 6-8 Jahren amortisieren. Aufgrund der qualitativen Beschaffenheit der Produkte und ihrer Langlebigkeit führt der Padel-Betrieb in der Folgezeit und dauerhaft zu nicht unbeträchtlichen Erlösen. Gerne können wir mit Ihnen solche Gedankenspiele gemeinsam bestreiten.